Wenn Pilger in der Rhön auf Reisen gehen…

Pilgern und Erholung finden: Mitten in der Rhön gibt es genügend Möglichkeiten, um genau das mal auszuprobieren. Denn Entschleunigung braucht jeder! Jeder Mensch braucht mal eine Auszeit, muss einen Gang zurückschalten und sehnt sich nach Erholung.

Die einen brauchen Aktivität, wollen ihrer kirchlichen Neugier nachgehen und Kraftorte des christlichen Glaubens entdecken. Andere finden diese Kraftorte auf Spaziergängen, im zurückgezogenen Gebet oder mitten im Grünen. Ob Naturschauspiel oder Kirchenbauten – das Biosphärenreservat Rhön hält vielzählige Möglichkeiten bereit und lädt zum Verweilen, Entdecken, Beten und Staunen ein.

Aus einer duftende Blumenwiese wird ein ehrfürchtiger Altar

Eingebettet in Naturpfade, Waldwege und Blumenwiesen genügen ein paar Schritte vom Rhön Park Hotel und schon genießen Sie eine befreiende Weite, die Ihnen Möglichkeiten zum Innehalten schenkt. Auf dem Franziskusweg, der direkt an dem Hotel entlang führt, begegnen Sie auf fünf Kilometern dem Sonnengesang des Heiligen Franziskus. Zehn Texttafeln mit je einer Strophe stellen die einzelnen Stationen dar und bieten ganz individuelle Inspirationsquellen.

Von einer Freilicht-Kapelle unterhalb der Thüringer Hütte werden Sie zunächst in Richtung Rother Kuppe geführt, von wo aus es weiter in den lichten bis dichten Wald geht. Über sonnenverwöhnte Grünwiesen, vorbei an kleinen Waldbächen bis in ganz stille Winkel hinein – in diesem vertrauten Ambiente lädt Sie dieser Besinnungsweg ein, sich dem Thema „Mein Leben ist ein Weg“ zu widmen.

Die Rhön hält noch weitaus mehr für Kulturbegeisterte bereit: Die Bistümer Erfurt, Fulda und Würzburg sind immer einen Besuch wert. Sie verbinden interessante Historie mit erlebbarer Kirchenkultur und bezaubernden Altstädten.

Wer nicht so weit reisen möchte, wird schon in der Nachbarschaft des Aktiv Resorts fündig, zum Beispiel auf der Kirchenburg in Ostheim. Auch hier können Sie regionale Kirchengeschichte nachempfinden und sich auf die Suche nach den feinen Unterschieden einzelner Dorfgemeinden machen, stets umgeben von sinnlichen Landschaftsszenen.