Auf zur Grünen Kutte!

Habt Ihr Lust, in einem der schönsten Badeseen der Rhön zu schwimmen? Dann packt’ schnell Eure Badesachen ein und auf geht’s nach Bernshausen!  In Thüringen liegt die  Grüne Kutte – der größte See der Rhön! Und ein hervorragender Badesee zugleich!

Der See liegt versteckt und vom Wald umringt, zwischen Horn und der Stoffelskuppe. Am Parkplatz lenkt zunächst ein kleiner Vorsee vom Hauptsee ab und führt auch mal Insider in die Irre. Nachdem man sich aber doch zur eigentlichen Kutte durchgeschlagen hat, tut sich eine (für Rhönverhältnisse) große Wasserfläche auf.

Der Weg rund um die Grüne Kutte gestaltet sich zu einer Abenteuertour, da er hin und wieder durch umgestürzte Bäume blockiert wird oder so ufernah und steil verläuft, dass ein Fehltritt genügt, um das Wasser der Kutte „genauer kennenzulernen“. Also tragt relativ festes Schuhwerk – FlipFlops wären eher hinderlich. Aber sobald man ins kühle Nass eintaucht, vergisst man den etwas beschwerlichen Anfahrtsweg.

Alles in allem ist die Grüne Kutte ein kleines Juwel unter den Seen!

Wie kommt Ihr dorthin?

Die Grüne Kutte – auch Bernshäuser Kutte genannt – ist ein 45 m tiefer, kreisrunder Erdfallweiher, der sich etwa 500 m südöstlich von Bernshausen im südlichen Wartburgkreis in Thüringen befindet.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken