Winterspaß im Rhön Park Hotel

In der vergangenen Woche haben wir den Winter im Rhön Park Hotel genossen, und das in vollen Zügen.
Was für ein toller Schnee!!!

Beim Thema Schnee sind unsere Kinder bisher tatsächlich viel zu kurz gekommen. Als Nordlichter aus der Großstadt hatten sie davon noch nicht allzu viel und die drei Flocken, die hier mal runterkommen, reichen in der Regel nicht mal für `ne schnelle Rodelpartie. Schon auf der Fahrt kamen unsere Drei nicht mehr aus dem Staunen raus. Je höher wir kamen, desto besser wurde es und ich musste ihnen ständig versichern, dass so viel Schnee wie hier, neben der Autobahn, auch ganz sicher oben beim Rhön Park Hotel liegt. Und so war es: Schnee satt.

Wir hatten noch nicht mal ganz geparkt, da standen unsere Kids schon in Schneehosen im Skikeller des Hotels. Für 5 Euro am Tag kann man sich dort Schlitten ausleihen. Den Schlitten in der Hand, stapften sie durch den kniehohen Schnee zur Family Fun Wiese, um sich dort auf dem Schlitten den Hang hinunter zu stürzen. Was für eine Gaudi. Gerodelt wurde auf dem Schlitten, auf dem Bob, auf dem Po und dem Bauch, noch immer ungläubig über so viel echten Schnee.

Das Team im Restaurant war so nett, uns nach dem Mittagessen drei eckige Eimer auszuleihen, mit denen wir dann auf der Familiy Fun Wiese gleich noch ein Iglu gebaut haben. So viel Schnee muss man einfach ausnutzen! 🙂

Skigebiet Wasserkuppe in der Rhön

Wasserkuppe: Skigebiet in der Rhön

Für die nächsten zwei Tage hatten wir auf der Wasserkuppe einen Skikurs für die Kinder gebucht. Es gibt dort zwei Skischulen, die blaue und die rote. Wir hatten uns für die blaue Skischule entschieden. Die erste Profiskischule in der Rhön, mit gutem Kursangebot und tollen Preisen. Für 90 Euro pro Person bekommt man einen zweitätigen Skikurs mit je 4 Unterrichtsstunden. Dazwischen ist genügend Zeit, um sich auf der Hütte bei einem Mittagessen, zu extrem fairen Preisen, zu stärken. Das Equipment bekommt man gleich neben der Skischule für 15 Euro am Tag. Ski, Skischuhe und Stöcker. Bei Bedarf auch Helme und Brillen. Schlitten und Snowboards gibt es dort natürlich auch.

Die Wasserkuppe ist dank Kunstbeschneiung schneesicher. Bei uns lag zum Glück auch genug echter Schnee, sodass das Fahren auf den Pisten wirklich toll war. Die Aussicht ist sensationell und die Bäume sahen allesamt aus, als wären sie mit Puderzucker bestreut worden. So dicht schneebepackte Bäume habe ich in bisher noch nicht mal in den Alpen gesehen.

Wer nicht Skifahren mag, kann dort oben auch prima wandern oder rodeln.  Die Rodelarena beginnt ebenfalls oben an der Hütte und bietet eine lange Abfahrt. Mit dem Märchengondellift wird man nach der Abfahrt wieder nach oben befördert, und auch hier ist der Liftpass mit 12 Euro für 4 Stunden für sämtliche Lifte ein guter Deal. Kinder sind sogar noch günstiger…

Skikurse auf der Wasserkuppe

Skikurs auf der Wasserkuppe

Nachdem wir zwei Tage lang das Skifahren genossen hatten, ging es am Mittwoch mit dem Schlitten durch den dichtbeschneiten Wald zur Thüringer Hütte hoch. Auch dort gibt es eine tolle Rodelbahn direkt vor dem Haus und während mein Mann und ich uns bei einem Cappuccino und bester Aussicht auf der gemütlichen Thüringer Hütte vergnügten, rodelten sich unsere Drei um Kopf und Kragen! Was für ein Spaß!

Am Abend unseres fünften Urlaubstages wurde von dem Animationsteam des Rhön Park Hotels Eisstockschießen angeboten. Auf der Terrasse ist dafür extra eine Bahn aufgebaut worden, auf der die Teams gegeneinander spielen. In der Abenddämmerung, mit Glühwein in der Hand und der Aussicht auf die beschneiten Täler, ein wahres Wintervergnügen.

Animationsprogramm in der Rhön

Was für ein Spaß: Eisstockschießen im Rhön Park Hotel

Am letzten Tag habe ich meinen Mann und die Kinder ins Rudi‘s geschickt und mir Langlaufski im Skikeller ausgeliehen. Eine der Loipen beginnt direkt am Hotel und führt durch den Wald hinauf in weitere Gebiete. Ein weiteres fantastisches Gebiet ist nur wenige Autominuten entfernt und über den Parkplatz Schornhecke gut zu erreichen. Von dort aus gleitet man über weite Felder und Anhöhen durch ein wahres Winterwunderland.

Abends haben mein Mann und ich uns dann in der Sauna aufgewärmt und dem Muskelkater vorgebeugt, während die Kids sich im Schwimmbad vergnügten. Ab 16:00 ist die Sauna nur noch für Erwachsene geöffnet, davor kann man sie mit der ganzen Familie genießen.

Um ehrlich zu sein, hatte ich die Rhön bisher nicht wirklich als Skigebiet auf dem Schirm – und so geht‘s wahrscheinlich den meisten Menschen. Wenn ich vom Urlaub in der Rhön erzähle, fragen mich – um ehrlich zu sein – 8 von 10 Leuten, wo denn eigentlich noch mal genau die Rhön liegt. Die Rhön ist eine kleine Perle, die so viel zu bieten hat und für uns zum Glück so viel näher dran ist als die Alpen!

Winterrhön, Du warst `ne Wucht und wir kommen ganz bestimmt wieder!!!