Dornröschenschlaf über der Rhön

Wenn man mich fragt, was ich an der Rhön so besonders liebe, dann ist es diese ganz besonders verwunschene Ruhe, die sich wie ein sanftes Tuch über die Landschaft legt.

Ich bin nicht sicher, ob es die Farben der Natur oder die Weite zwischen Himmel und Erde ist, aber sie ist überall spürbar und erdet uns aufgekratzten Großstädter jedes Mal binnen weniger Stunden. Traumhaft!

Nun liegt sie noch stiller da, meine geliebte Rhön und eines kann ich Euch sagen: Der Dornröschenschlaf gefällt mir überhaupt nicht! Ruhe hin oder her, wir vermissen unsere schöne Rhön und mit ihr unser liebstes Rhön Park Hotel!

Wir vermissen grenzenlosen Wasserspaß als Familie im Schwimmbad samt sauseschnellen Rutschpartien und Wasserballduellen.

Und wir vermissen Theo, den besten Bademeister aller Zeiten!

Wir vermissen Christian, den witzigen Koch aus der Küche, der uns alltäglich mit leckerem Essen und guten Worten verwöhnt!

Wir vermissen Werner, der uns unsere Getränke immer verbunden mit einem kleinen netten Pläuschchen serviert und uns schon den einen oder anderen tollen Insidertipp rund um die Rhön gegeben hat!

Wir vermissen Nico, den Haustechniker, der dafür sorgt, dass die Heizungen laufen und uns erklärt hat, wohin die sonderbaren kleinen Türen in den Fluren führen!

Wir vermissen die vielen vertrauten Gesichter an der Rezeption, die uns willkommen heißen. Gemeinsam mit Ihrem Direktor und Ihrer Verkaufsleiterin, dem Ehepaar Baars, sind sie diejenigen, die dafür sorgen, dass kein Wunsch unerfüllt bleibt!

Wir hatten uns so auf die neuen stylischen Apartments gefreut, die längst hätten bezogen werden sollen…und auf Spaziergänge in der wärmenden Frühlingssonne, auf Schmetterlinge und Marshmallows am Lagerfeuer….

Wir vermissen unsere Rhön, bei Tag und bei Nacht. Nun liegt es da, unser Lieblingshotel, im Dornröschenschlaf und wir hoffen von ganzem Herzen, dass es schon ganz bald erwacht und wieder mit reichlich Leben, Urlaubsglück und Kinderlärm gefüllt sein wird ♡